Gemälde von Siemensstadt mit dem besonderen Hinweis auf die Dichte der Bebauung im Bereich des Wernerwerk II

Auftrag von Hans-Peter Rauhut


Die dichte Bebauung um den Uhrenturm herum, wie auf dem Gemälde von Scheuritzel dargestellt, ist Herrn Rauhut als erster Eindruck von Siemens in Berlin im Gedächtnis geblieben.

Anton Scheuritzel (1874 – 1947 (?)) hat in den 30er Jahren Zeichnungen und Grafiken im Auftrag von Siemens angefertigt. Das Gemälde hängt in der Mosaikhalle im Verwaltungsgebäude am Rohrdamm.

Objekt 33